Popcorn-Woche: Amazon etabliert neues Shopping-Event

Amazon ist bekannt daf├╝r, Kunden mit diversen Shopping-Events zu locken: vom Prime Day ├╝ber die Cyber Week bis hin zu Back to School-Wochen. Der neueste Streich des Handelsriesen nennt sich Popcorn-Woche und l├Ąsst das Herz von Filmfans h├Âher schlagen. Wie k├Ânnen Seller und Vendoren von der Aktion profitieren?

Rabatt-Aktionen rund um Entertainment-Produkte

Die erste Popcorn-Woche findet dieses Jahr vom 1. bis zum 10. M├Ąrz statt. Amazon-User erwarten vielf├Ąltige Rabatt-Aktionen aus dem Entertainment-Bereich. Dies umfasst sowohl digitale als auch physische Artikel. So k├Ânnen Prime-User im Rahmen der Aktion beispielsweise Filme f├╝r 99 Cent leihen. Hardware-Produkte wie TV-Ger├Ąte und Heimkino-Systeme sollen bis zu 40% g├╝nstiger angeboten werden. Die Aktion umfasst dar├╝ber hinaus reduzierte Food-Artikel wie Knabberzeug und Softdrinks.

Banner Amazon Popcorn Woche
Quelle: Screenshot amazon.de

Chancen f├╝r Markenhersteller in der Popcorn-Woche

Vendoren und Seller k├Ânnen den erh├Âhten Traffic in der Kategorie f├╝r sich nutzen, um Amazon-User auf die eigenen Produkte aufmerksam zu machen und Sales zu generieren.

Sowohl im Vendor als auch im Seller Central k├Ânnen Anbieter im Self-Service diverse Promotions einstellen. Dazu geh├Âren Blitzangebote, Sonderangebote und Coupons. Hierbei m├╝ssen Sie jedoch beachten, dass je nach Promotion-Typ eine Vorlaufzeit von bis zu sechs Wochen eingeplant werden muss, die Amazon f├╝r die Freigabe des Angebots ben├Âtigt. Kurzfristig lassen sich lediglich Preisnachl├Ąsse schalten. Sie sind meist nach 24 Stunden aktiv.

Beste Practice: Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, sind w├Ąhrend des Shopping-Events ├Ąu├čerst attraktive Angebote gefragt.

Gleichzeitig k├Ânnen Advertiser Anzeigen schalten, um Kunden zu den Angeboten zu f├╝hren. Es empfehlen sich sowohl Sponsored Ads (ehemals AMS) als auch die Werkzeuge der Amazon Demand Side Platform (DSP, ehemals AAP). Eine Vielzahl der Werbemittel weist geschaltete Promotions explizit aus.

M├Âchten Sie das Potenzial von Traffic-starken Zeitr├Ąumen nutzen, m├╝ssen Bids ggf. im Rahmen des Events erh├Âht werden, damit Ads ├╝berhaupt ausgespielt werden. Um eine kontinuierliche Ausspielung zu gew├Ąhrleisten und zu verhindern, dass Amazon Advertising Budgets vorzeitig aufgebraucht sind, gilt es sie ebenfalls nach oben anzupassen.

Best Practice: Man sollte Budgets mindestens einen Tag im Voraus aufstocken. Bemerkt man am selben Tag, dass das bisher verwendete Budgetlimit zu niedrig ist, ist es bereits zu sp├Ąt.

Rabattierte Produkte lassen sich zudem im eigenen Amazon Store einbinden. Hier k├Ânnen bei Bedarf sogar spezielle Unterseiten f├╝r Rabatt-Aktionen erstellt werden, die sie als Landingpages f├╝r Amazon Advertising-Ma├čnahmen verwenden k├Ânnen.

Wann ist die Teilnahme an Amazon-Events sinnvoll?

Da die Popcorn-Woche zeitlich stark begrenzt ist, sollten Sie vor dem Einsatz von Amazon Advertising und Promotions allerdings evaluieren, ob sich der Setup-Aufwand tats├Ąchlich rentiert. Bei der Kalkulation sollten Anbieter au├čerdem ber├╝cksichtigen, dass ├╝ber den reduzierten Verkaufspreis hinaus zus├Ątzliche Werbekosten anfallen, die sich negativ auf die Marge auswirken.

In der Regel sind Events wie die Popcorn Woche nicht mit einem attraktiven ROI (Return on Investment) verbunden. Denn: Viele durch die Angebote angelockte User st├Âbern zwar, kaufen aber nicht. Der Fokus sollte daher darauf liegen, Aufmerksamkeit f├╝r die eigenen Produkte und Marken zu generieren oder sich Marktanteile zu sichern. Wir beraten Sie gerne zu den M├Âglichkeiten!

Top