+49 221 177 337 10
Amazon launcht Marktplatz im Nahen Osten

Amazon launcht Marktplatz im Nahen Osten

Amazons Marktplatz-Launch in Nahost ist perfekt. Der Handelsriese teilt mit, dass der Online-Auftritt von Souq.com für die Vereinigten Arabischen Emirate (kurz VAE) in amazon.ae umbenannt wurde. In Saudi Arabien und Ägypten bleibt der Service unverändert.

Amazon.ae: Der Beginn einer neuen AEra

Schon Anfang diesen Jahres konkretisierten sich die Spekulationen um einen Marktplatz-Launch Amazons in Nahost. Mit der Übernahme des Online-Händlers Souq.com für 580 Millionen Dollar in 2017 weitete der E-Commerce-Riese sein Imperium in den Nahen Osten aus.

Bisher lief der Service über die Online-Plattform Souq.com unverändert weiter. Neuerdings werden User der Webseite auf amazon.ae weitergeleitet.

Souq.com jetzt amazon.ae
Souq.com Webseite mit Weiterleitung auf amazon.ae (Quelle: Screenshot Souq.com)

In Ägypten und Saudi Arabien sind die Souq-Online-Auftritte weiterhin erreichbar. Beide Webseiten sind als Sub-Unternehmen von Amazon gekennzeichnet. Laut Presseberichten bleibt der Service in den beiden Ländern unverändert bestehen.

Souq.com Ägypten + Saudi Arabien
Online-Auftritte von Souq für Ägypten und Saudi Arabien (Quelle: egypt.souq.com, saudi.souq.com)

Ronaldo Mouchowar, CEO und Mitbegründer von Souq.com, richtete ein Statement an seine Kunden in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er betitelte den Tag der Übernahme als einen stolzen Tag für Souq und Amazon auf den seit des Zusammenschlusses in 2017 hingearbeitet worden wäre.

Mit der Vereinigung der beiden Unternehmen würde lokales Know-how von Souq und globale Erfahrung von Amazon gebündelt. Für die Kunden in den VAE sei dies von großem Nutzen. Mouchowar verkündete, das Team in der Region sei mit der Übernahme auf mehr als 3600 Mitarbeiter angewachsen. Er versprach, die Produktpalette künftig weiter auszubauen, gute Preise zu garantieren und ein bequemes und sicheres Einkaufserlebnis zu bieten.

Lokales sowie internationales Produktportfolio – auch via App

Weiterhin hieß es von Unternehmensseite, amazon.ae biete über 30 Millionen Produkte von lokalen und internationalen Unternehmen. Darunter befänden sich Produkte, die zuvor bei Souq erhältlich waren und 5 Millionen Produkte von amazon.com.

Von Unternehmensseite hieß es weiterhin, dass Arabisch sowohl in der mobilen App als auch auf der Website zum ersten Mal überhaupt bei Amazon eingeführt würde.

Autor

Dominik Gunkel

New Business news@factor-a.com

Newsletter

Sie möchten keine News mehr verpassen? Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.