Presseinformation: Alexa, wie beliebt bin ich auf Amazon?

factor-a stellt Sichtbarkeitsindex und Screening für Marken auf Amazon vor

● factor-a Visibility Index zeigt, was über Alexa im Haushalt landet
● Index und Deep Screening vor Ort: factor-a-Stand dmexco Halle 8 / C059
● factor-a suite und amabid bieten erstes 360-Grad-Werkzeug für Vendoren

Köln, 7. September 2017. Mit Amazons Vorstößen in die häusliche Vorratskammer, Amazon Pantry und Amazon Fresh, müssen sich nun auch Lebensmittelmarken um ihre Popularität und den Wettbewerb um Sichtbarkeit kümmern. Am Beispiel der „Neuen“ im Wettbewerb stellt factor-a zur dmexco seinen Visibility Index vor, einen Sichtbarkeitsindex für Marken auf Amazon. Durch die daten-basierte Standortbestimmung sehen Hersteller aller Branchen wie es um das Ranking ihrer Brands steht – und wo es hapert: Wie gut sind meine Marken über populäre Keywords zu finden? Warum bin ich weniger sichtbar als mein Mitbewerber? Der Markentest für Amazon wird noch im September für alle Hersteller auf factor-a.de/factor-a-suite/ freigeschaltet und schafft neue Transparenz: Er ist entstanden aus dem Monitoring- und Analyse-Ansatz der factor-a suite. Das 360-Screening-Werkzeug wurde in der Software-Unit der Kölner Amazon-Dienstleister factor-a entwickelt.

factor-a suite und amabid – Sichtbarkeit wird hinter den Kulissen entschieden

Ausgangsgedanke der neuen factor-a suite war es einen Navigator zu entwickeln, mit dem Markenhersteller ihre Performance auf dem Marktplatz erfassen, verstehen und jederzeit verbessern können. Die Software analysiert das Spannungsfeld zwischen Algorithmus-Logik, Keywordsuche, Produkttexten, Lagerbestand und Marketing-Kampagnen – voll automatisiert. Über den factor-a Sales Navigator, das Kernmodul der factor-a suite, haben Vendoren ihr Gesamtsortiment im Blick und erhalten priorisierte Handlungsempfehlungen. Denn neben Zahlen zu Umsatz, Absatz und aktueller Suchposition analysiert die factor-a suite auch die Ursachen für Bestseller und schwache Performance, wacht u.a. über Warenbestände angesichts laufender Kampagnen in Echtzeit, zeigt neue Rezensionen und damit verbundene Fragen der Nutzer an. Über das integrierte Modul amabid können Hersteller außerdem ihre Amazon Marketing Services Kampagnen aussteuern und mit angereicherten Daten auswerten.

Vendor-Management auf Amazon – weiterentwickelt

Bereits jetzt verknüpft die factor-a suite die Account-Daten eines Herstellers mit ausgewählten anderen Informationen der Plattform und liefert Vendoren so Insights, für die ihnen bisher die Transparenz fehlte: unter anderem die Verknüpfung von operativen Kennzahlen wie Produktverfügbarkeiten und Marketingkampagnen. Das factor-a-Team rund um die Geschäftsführer Marc Aufzug und Dominik Bors (CTO) plant den kontinuierlichen Ausbau der Software: In Arbeit ist beispielsweise die Früherkennung von Anzeigenpotenzial für Produkte im Sortiment.

Über factor-a – The Global Marketplace Group:

factor-a, Teil von The Global Marketplace Group (TGMG), berät Hersteller und Marken in allen operativen Fragen zum Handel auf Amazon, von der Umsatzsteigerung über Markenführung bis zum Qualitäts- und Beziehungsmanagement. factor-a ist Vorreiter und führend in diesem Beratungssegment und verfolgt seinen Ansatz international, technologiegetrieben und ganzheitlich. Kunden profitieren vom Zusammenspiel aus Produktdaten- und Content Optimierung (MPO), Marktplatz-Advertising (MPA) sowie datengetriebenem Account-Handling (MPI). Durch ein internationales Team aus Muttersprachlern kann factor-a die Bandbreite seiner Leistungen in allen relevanten Sprachregionen anbieten. Darüber hinaus realisiert das Unternehmen technologische Lösungen im Amazon-Kontext durch ein eigenes Entwicklerteam und verschafft Herstellern auch durch diese Werkzeuge einen entscheidenden Vorsprung. Das rund 80-köpfige Team von TGMG sitzt in Köln. Mehr unter www.factor-a.de und www.tgm.group.

"
Top